Willkommen bei Midnight Court

Traditionelle irische Musik lebt und entwickelt sich weiter, wird immer wieder neu entdeckt und mit frischen Elementen belebt, so wie wohl keine andere europaeische Volksmusik und ist dabei ungemein populaer. Midnight Court verkoerpert diese Synthese. Aaron Shirlow, Bernd Lüdtke und Noel Minogue haben durch ihre unterschiedliche Herkunft, individuellen musikalischen Erfahrungen und Prägungen eine progressive und innovative, musikalische Einheit geformt.
Midnight Court steht für kraftvollen, brillanten Sound und frischen, originellen Vortrag. Es gelingt dem Trio immer wieder, ihr Publikum mit der perfekten Mischung von mitreißenden Tunes, gefühlvollen Balladen und interessanten Songs, für sich zu gewinnen und zum Mitmachen zu bewegen. Wer ein Konzert mit Midnight Court bucht, bekommt einen dynamischen Live-Act der Sonderklasse. ..... Im "Rough Guide To Irish Music" werden sie als einzige in Deutschland ansässige Band aufgeführt: " Strong singing and playing from a rapidly progressing trio "


Midnight Court überzeugt bei Live-Auftritten mit instrumentalem Können, harmonischem Gesang und einer lockeren, mitreißenden Show.

Midnight Court`s Höhepunkte:

  • Produktion und Veröffentlichung der 3 CDs "Half Moon", "Ear to the Ground" und "Ring the Bell...Run like hell"
  • Solotourneen in Deutschland, Irland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Holland, Belgien, Schweiz, Österreich, Polen und den USA
  • Celtic Halloween Tour und St. Patrick`s Day Tourneen zusammen mit mehreren Bands durch Deutschland, Schweiz und Österreich
  • Einladungen zu den Mega Irish Festivals in Pittsburgh und West Palm Beach in den USA
  • Schrieben den Soundtrack für die moderne Ballettproduktion "Celtic Touch", in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper Berlin und Aufführungen in Berlin und Irland
  • Wurden 6 Jahre in Folge gebeten, Irland musikalisch auf der Messe "Internationale Grüne Woche" in Berlin zu repräsentieren
  • Auftritt bei der offiziellen Eröffnungsfeier zu den "Berlinale Internationalen Filmfestspielen" in Berlin
  • Irland`s musikalischer Repräsentant zur Eröffnung der Weltausstellung "Expo 2000"
  • Emmy Lou Harris` supportact auf dem renommierten Megamusikfestival Zoppot in Polen, das landesweit live im polnischen Fernsehen übertragen wurde
  • Begleitband der Irish Step and Modern Dance Show "Celtic Life", mit Tänzern von "Riverdance" und "Lord Of The Dance" sowie bundesweiter Tournee
  • Schrieben und spielen in Zusammenarbeit mit Brian O`Connor den Soundtrack zu "Irish Soul", einer neoklassischen Ballettproduktion des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
  • Auftritte in Rundfunk- und Fernsehsendungen
  • u. v. m.


MIDNIGHT COURT (IRL/ D/ IND)

“Irish Tradition X-tended”

Im Jahr 1995 trafen Aaron Shirlow aus Belfast und der Berliner Bernd Lüdtke, die bereits lange zusammen musizierten, bei einer Session in der lebendigen Berliner Irish- Folk-Szene mit Noel Minogue, der gerade nach Berlin gekommen war, zusammen. Fortan spielten sie gemeinsam und gaben sich den Namen Midnight Court, nach dem Gedicht "Cúirt An Mheán Oiché" von Brian Merriman (17.Jahrhundert). Jeder einzelne brachte seine unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen in die Gruppe mit ein, und so entstand das eigene und einzige Soundkonzept von Midnight Court. Ihr erster großer Erfolg war die musikalische Mitarbeit bei dem Ballett "Celtic Touch" von Marguerite Donlon, mit dem sie an der Deutschen Oper Berlin und auch in Irland Erfolg hatten. 1997 wurde, noch in Eigenproduktion, die CD "Half Moon" erstellt, auf die die renommierte Agentur Magnetic Music aufmerksam wurde und Midnight Court unter Vertrag nahm.

Ihre Popularität konnten sie wirksam steigern mit der Teilnahme an der "St. Patrick´s Day Celebration Festival Tour" im Jahre 1997 und 1998. Es folgte die CD "Ear to the Ground" mit der sie internationale Anerkennung fanden. Nach einem erfolgreichen Gastspiel in den USA, folgte eine Wiedereinladung für das nächste Jahr. Neben Auftritten in Deutschland und anderen europäischen Ländern sei besonders die 3. Teilnahme an der "St. Patrick´s Day Celebration Tour" die zu einem großen Erfolg für Midnight Court wurde, erwähnt. 2001 erschien die 3. CD "Ring the bell...run like hell". Auch sie wurde in der internationalen Presse lobend rezensiert. Vorläufiger Höhepunkt in der Karriere von Midnight Court ist dieTeilnahme an dem modernen Ballet "Irish Soul" von Ben van Cauwenbergh, für den Midnight Court in Zusammenarbeit mit Brian O´ Connor den Soundtrack geschrieben und 2001 bei über 30 Vorstellungen im Staatstheater Wiesbaden auch live gespielt hat. Wegen des großen Erfolges ist ein Ende noch nicht abzusehen.




Noel Minogue

Button Accordion & Vocals
Noel stammt aus Borrisokane in der Grafschaft Tipperary ,ein ländliches Gebiet in dem die traditionelle Musik sehr gepflegt wird. In seiner grossen Familie spielte jeder ein Instrument und Noel begann schon als Kind Button- Accordeon, liebevoll auch "Box" genannt, zu lernen. Bei unzähligen Sessions lernte er die Polkas, Jigs und Reels seiner Heimat. Mit 14 Jahren wurde er bei den in Irland üblichen Musik-Wettbewerben zum "Tipperary Junior Champion" gekürt. Eine Zeit lang lebte er in Dublin und spielte in der Band "Beal Bocht". Danach verbrachte er lange Zeit in Paris und London und als er 1993 nach Berlin kam, hatte er schon einen guten Ruf als hochtalentierter Akkordeonist. Hier traf er auf Aaron und Bernd, die bereits erfolgreich zusammen auftraten und nach einem neuen Melodieinstrumentenspieler suchten. Als Trio nannten sie sich dann “Midnight Court” Noel widmete sich nun ganz der Musik und wurde Profi musiker.


Aaron Shirlow

Singer, Guitarist & Songwriter
Aaron wurde in Belfast geboren. Früh schon interessierte ihn die aus den USA kommende Folk-Wave Bewegung mit ihren Protagonisten BobDylan, James Taylor oder Neil Young. Er erlernte das Gitarrenspiel und mischte in der Belfaster musikszene mit. Als er Anfang zwanzig war, zog er nach England, und beteiligte sich an einigen Folk-Rock Projekten und begann eigene Lieder zu schreiben. Nach etlichen Touren mit verschiedenen Musikern durch Europa, kam er nach Berlin ,eigentlich um 3 Wochen Urlaub zu machen. In Berlin lernt man leicht Iren und Deutsche, die irische Musik machen, bei den verschiedenen Sessions kennen. Hier stieß Aaron auf Bernd Lüdtke, der in der Band "Kesh & Kerry" spielte. Aaron stieg bei dieser Band ein, die nach einiger Zeit und einigen Umbesetzungen zu "Midnight Court" wurde. Seine kompositorischen Fähigkeiten stellte er mit der Musik zu dem Ballett "Celtic Touch" unter Beweis, welches in Berlin (Deutsche Oper und Komische Oper) und Longford Theater aufgeführt wurde. Außer den Songs, die er zu den drei Midnight Court-CD´s beigesteuert hat, schrieb er auch Songs für das Ballett "Irish Soul" welches 2001 im Wiesbadener Staatstheater uraufgeführt wurde und zu dem Midnight Court live musiziert.


Bernd Lüdtke

Fiddle, Bouzouki, Bodhrán & Vocals.
In West-Berlin geboren und aufgewachsen, nahm er mit 9 Jahren bereits Klassischen Gitarrenunterricht. Die Einflüsse der Englischsprachigen sender AFN und BFBS mit ihrer Folk-und Countrymusik führten dazu, dass er bereits mit 16 Jahren Folk-Gitarre (z.B. Leo Kottke) und 5-string Banjo spielte. Bald war er in mehreren Gruppen in Berlin aktiv, sowohl im Bluegrass-als auch im Irish-Folk-Bereich. Mit 17 Jahren errang er einen Nachwuchsgitarristen-Preis. Seine schnelle musikalische Auffassungs gabe führte dazu, dass er bald auch noch Tenor-Banjo, Mandoline, Bodhran und Irische Bouzouki spielte und zu einem sehr begehrten Gruppen-und Studiomusiker wurde. Nach seinem Studium wechselte er ins Profi-Lager. Sein Wunsch war es immer, ein melodieführendes Instrument zu spielen. So begann er, durch Lehrer und Workshops in Irland, Irish Fiddle zu lernen. Heute gibt er, wenn die knappe Zeit es zulässt, selbstUnterricht in Fiddle-Workshops. Bei Midnight Court bringt er seine Ideen in die Arrangements der Stücke ein und kümmert sich um die Beschallungstechnik der Gruppe.


Brian O' Connor

Flutes & Whistles
Mit Brian O‘Connor an den Flöten haben Midnight Court einen der besten Flötenvirtuosen Irlands gefunden. Im Staccato Stil spielend werden alte und neue Geschichten Irlands vereint. Dabei verschmelzen seine Finger mit der Flöte zu einer faszinierenden Einheit, die einfach unter die Haut geht. In einer atemberaubenden Gratwanderung zwischen traditionellen Jigs, Reels und Airs tauchen die Zuhörer immer wieder in ein spannendes Wechselbad der Gefühle. Brian spielte schon in jungen Jahren mit Musikgrößen wie „The Dubliners“, „The Chieftains“,“De Dannan“, “Dolores Keane“,“Christy Moore“. Auch Michael Flatley von „Riverdance“ und „Lord of the Dance“ zählt zu den Bewunderern seiner einzigartigen Spieltechnik. Kritiker dieser Kunst gaben ihm schon oft die Namen Meister, Virtuose. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen gehört das erste Irish-Folk/Hip-Hop Album. Es erschien auf dem „U2“ Record Label und erreichte die Top-Ten der irischen und englischen Charts. Besonders bekannt wurde Brian als Mitglied der legendären irischen Band „Oisín“ und als Repräsentant Irlands im europäischen Musikjahr.


Ravi Srinivasan

Tabla, Vocal, Percussion
geb. 1965 in Singapur) wuchs in einer anglo-indischen Familie in Malaysia auf und lernte zunächst klassische westliche Musik auf der Geige. Er arbeitete als Orchestermusiker, kam später zum Jazz, begann zu komponieren und studierte Tabla bei Kamalesh Maitra in Berlin. Seine Bühnenpräsenz und Sensibilität und sein weiter musikalischer Horizont machen ihn zu einem ungemein vielseitigen und beliebten Musiker. Ravi Srinivasan war in den USA, Russland und Malaysia und bei bedeutenden Festivals in Europa und in Indien zu hören und spielt regelmäßig in verschiedenen Jazz-, Folk- und Weltmusikformationen, u.a. Abrasaz, Midnight Court, Transglobal Counterblast und The Hypno Theatre. Außerdem begleitet er indischen Kathak-Tanz und Raga-Musik und unterrichtet.


Jimmy Dee

Percussion Drum Kit, Highlandpipes und Gesang
Jimmy Dee (Glasgow) an Percussion Drum Kit, Highlandpipes und Gesang erweitert sich das Trio zu einem Quartett. Als gefragter Drummer, Dudelsackspieler und Entertainer sorgt Jimmy mit seinem hervorragenden Beat für den ultimativen rhythmischen Kick.

More in this category: « Home

 

 

Upcoming Concerts

Brandenburg, Havel Fest

16/06/2018 18:30 - 16/06/2018 23:30

Drei ereignisreiche Tage können Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie Gäste aus nah und fern rund um die Jahrtausendbrücke vom 16. Juni – 18. Juni 2017 zur nun 54. Auflage des Havelfestes erleben mit Midnight Court

Brandenburg, Havel Fest

17/06/2018 18:00 - 17/06/2018 23:30

Drei ereignisreiche Tage können Brandenburgerinnen und Brandenburger sowie Gäste aus nah und fern rund um die Jahrtausendbrücke vom 16. Juni – 18. Juni 2017 zur nun 54. Auflage des Havelfestes erleben.

Date

    -    

Login